FANDOM


Diese offizielle Update-Nachricht unterliegt dem Urheberrecht von Jagex. Sie ist ein wörtliches Zitat von der RuneScape-Website.
Dieses Update ist vom 2. September 2009.


Ab heute sind die Läden auf RuneScape individuell auf jeden Spieler zugeschnitten.    
Das bedeutet, dass die Warenmengen auf euer Konto abgestimmt sind    
und nicht mehr von den Handlungen anderer Spieler abhängig sind.


Das hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Wir können die Preisgrenzen in der großen Markthalle lockern. Es wird dadurch sicher für uns, den Mindestpreis für viele Gegenstände runterzusetzen und den Höchstpreis für andere Gegenstände zu erhöhen. Das bedeutet, dass die Gegenstände nicht mehr an einen künstlichen Preis gebunden sind, sondern den Gesetzen von Angebot und Nachfrage etwas besser folgen. Gleichermaßen haben wir den Mindestpreis für viele der Gegenstände, die oft mit Hoher Alchemie verzaubert werden, gelockert, damit die große Markthalle besser funktioniert.
  • Das bedeutet, dass die Läden keine unbegrenzten Warenmengen mehr anbieten. Weil jeder Spieler nur sein eigenes Warenangebot sieht, können wir realistischere Marktbedingungen schaffen, sodass der Warenbestand (und der Preis) sich erhöht bzw sinkt, wenn ihr kauft oder verkauft – ohne dass ihr euch Sorgen machen müsst, dass irgendjemand den gesamten Bestand aufkauft und nichts mehr für euch übrig bleibt. Unbegrenzte Warenmengen wirken sich seltsam auf die Wirtschaft im Spiel aus, und die Abschaffung dieses Systems ist die Grundbedingung dafür, dass wir Preisgrenzen in der großen Markthalle lockern können. Keine Sorge, wir werden euch genug zuteilen, um normale Spielerbedürfnisse zu befriedigen – besonders großzügig waren wir bei Gegenständen, die ihr in rauen Mengen benötigt (so werden Pfeile, Runen und andere Verbrauchsgüter z. B. in größeren Mengen vorhanden sein als Rüstzeug, Werkzeuge oder Waffen).
  • Läden sind jetzt ein attraktiverer Handelspartner geworden. Ein Gemischtwarenladen wird nie wieder mit den ungewollten Gegenständen eurer Mitspieler überfüllt sein und die Spezialgeschäfte werden eventuell sogar bessere Preise zahlen, wenn ihnen die Vorräte ausgehen. Das bedeutet, Läden sind jetzt besser dazu geeignet, eure wertlosen Objekte in bare Münze zu verwandeln, weil jeder Spieler eine bestimmte Menge an Gegenständen an den Laden verkaufen kann, bevor der Preis sinkt.

Diese Personalisierung macht einige der Belohnungen für die Aufgabenlisten in Varrock und Karamja hinfällig, daher haben wir diese durch andere Belohnungen ersetzt.

Eine der größten Belohnungen für die leichten Karamja-Aufgaben waren die besseren Preise in den Läden auf Karamja. Diese Belohnung konnten wir natürlich nicht ersatzlos streichen, daher haben wir Szaft Laden eingeführt, einen ananasverrückten Piraten, der seine fruchtigen Schätze täglich mit euch teilt (sofern ihr eure Karamja-Handschuhe tragt).

Die kleineren Preisermäßigungen in Varrock wurden dadurch ersetzt, dass ihr beim Bezwingen gewisser Kreaturen in der Festung der Sicherheit mit größerer Wahrscheinlichkeit Schädelzepter-Teile erhaltet. Außerdem wurden die Ladungen verdoppelt, die ihr bei der Herstellung des Schädelzepters erhaltet, während ihr den Varrock-Harnisch tragt. Bitte beachtet, dass dieses Update keinerlei Einfluss auf die Kampfstäbe-Belohnung hat, die ihr bei Zaff (mit getragenem Varrock-Harnisch) käuflich erwerben könnt.

Mod Fetzki

Leiter von RuneScape

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.